Bildschirm schmalerBildschirm breiter

Noch kein Kunde? Jetzt hier neu anmelden!




Bitte geben Sie uns so viele Informationen wie möglich (Artikelbezeichnung, Bestellnummer, etc.), damit wir Sie mit dem richtigen Fachmann in Verbindung bringen können



Hersteller Informationen


Alpha Industries

Zurück

Zur Markenübersicht

Alle Produkte von Alpha Industries bei PM-Outdoor

Zur Herstellerseite (http://www.alpha-industries.de)

Das besondere aller von ALPHA INDUSTRIES hergestellten Jacken ist, daß sie nach original Schnitten von Jacken gefertigt werden, die speziell für das US-Militär entwickelt wurden. Die Anfänge des Unternehmens gehen auf das Jahr 1959 zurück. Zu diesem Zeitpunkt stellte ALPHA IND. das erste Mal die legendäre Fliegerjacke MA-1 her, und zwar im Auftrag der US-Air Force (USAF), die mit diesen Jacken ihre Marine- und Helikopterpiloten ausstattete.

Ursprünglich waren die Piloten bei Ihren Lufteinsätzen mit Lederjacken bekleidet, die sich jedoch mit der Zeit als für diesen Zweck nicht hinreichend geeignet erwiesen. Durch das relativ hohe Gewicht und den Umfang der Lederjacke wurde den Piloten ein schnelles Ein- und Aussteigen der in diesen Jahren bereits entwickelten stromlinienförmigen Jets erschwert.

Darüber hinaus entstand durch den Regen von außen und den Schweiß von innen Feuchtigkeit, welche die Jacken in großer Höhe gefrieren ließ. Die MA-1 wurde speziell für die mit den Lufteinsätze verbundenen Anforderungen entwickelt. Das Leder wurde durch ein leichtes, robustes und qualitativ hochwertiges Nylon ersetzt. Zur verbesserten Wärmeisolierung wurde ein spezielles Polyesterinnenfutter entwickelt, welches neben den optimierten Wärmeeigenschaften den Vorteil eines geringen Gewichtes aufwies und damit einen erhöhten Trage- und Bewegungskomfort ermöglichte.

Der Schnitt und alle militärischen Spezifikationen wurden zusammen mit dem Department of Defense (DOD) ent wickelt. eines jahrelangen harten in militärischen Extremsituationen wurde die Jacke ständig getestet und verbessert. 1960 wurde die MA-1 zu einer Wendejacke umgeändert. Das Innenfutter in der Farbe "International Orange" sollte abgestürzte Piloten für Rettungstrupps leichter erkennbar machen.

Insgesamt hat ALPHA IND. U.S.A. über 1 Millionen Exemplare der MA-1 an das DOD geliefert. Bezeichnend für den mittlerweile erreichten Kultstatus gerade dieser Fliegerjacke ist, daß in Japan für original in Vietnam eingesetzte MA-1 Exemplare bis zu umgerechnet 30.000 DM geboten werden. Aber auch sonst auf der Welt hat die MA-1 viele Anhänger gefunden.

Leider wurden in den vergangenen Jahren immer wieder imitierte Exemplare auf den Markt gebracht und verkauft, die in Qualität und Detailverarbeitung nicht im mindesten an das Original heranreichen. Um eine Verwechslung mit dieser Imitation zu vermeiden, besitzt die Original MA-1 Fliegerjacke bestimmte Indentifikationsmerkmale: - das schwarze gestickte Alphalogo, eigenäht in der linken Außentasche - das weiße Spezifikationsetikett mit der militärischen Typennummer,eingenäht in der linken Außentasche - das schwarze, bestickte Alpha-Tag am linken Ärmel

1977 entwickelte ALPHA IND. für die USAF ein weiteres Jackenmodell: die CWU-45/P. Insgesamt wurden bisher mehr als 1 Millionen CWU-45/P an die USAF ausgeliefert. Die Besonderheit dieser Jacke ist, daß sie aus dem feuerfesten Material NOMEX besteht.

Eine andere für das Militär nicht mehr wegzudenkende Jacke ist der 1965 entwickelte M-65 Feldparka ("Schimanski-Jacke"), der bislang von mehr als 20 Millionen Soldaten getragen wurde. 1980 wurde die Ursprungsfarbe "olive" durch "woodland carmo" ersetzt. Die M-65 ist vom US-Militär über 30 Jahre erprobt worden und gilt als nahezu unzerstörbare Lacke. Sie ist aus einem Hightech-Material, welches Infrarot undurchlässig ist und eine Reißfestigkeit von 102 Kg besitzt.

1990 wurde die M-65 von dem ECWCS-Parka abgelöst, wobei die Abkürzung ECWCS für die Bezeichnung "Extended Cold Weather Clothing System" steht. Der ECWCS-Parka ist Mitte der 80er Jahre von ALPHA IND. in Zusammenarbeit mit dem DOD entwickelt worden. Er besteht aus GORETEX, einem Material, welches neue Dimensionen hinsichtlich des Wärme-, Wind- und Regenschutzes eröffnet.

ALPHA IND. lieferte bislang weit über 1 Millionen ECWCS-Systems, bestehend aus Parka und Hose, an das US-Militär, die mittlerweile von allen US-Kampfeinheiten weltweit eingesetzt werden. Zu diesem ausschließlich für militärische Zwecke entwickelten Parka gibt es auch eine zivile Ausführung, die Weltweit von Polizei-Elite-Einheiten sowie Feuerwehr und Rettungseinheiten eingesetzt wird. Gerade im Outdoor-Bereich ist dieser Parka mit all seinen technischen Spezifikationen wohl das Hochwertigste, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist.

Anfang des Jahres 1999 gelang Picard die Weltumrundung in einem Heißluftballon. Durch dieses Ereignis ist die Alaska-Jacke N-3B wieder in die Öffentlichkeit gerückt. Sie wurde erstmals 1948 vorgestellt und Ende 1958 von Piloten der USAF eingesetzt, die in nördlichen Stützpunkten operierten. Die Jacke wurde speziell für die in den nördlichen Breitengraden herrschenden extremen Witterungsverhältnisse hergestellt und bewährte sich dort.


Zurück
   
Liefer- und Versandkosten  |  Privatsphäre und Datenschutz  |  Unsere AGB  |  Impressum  |  Kontakt  |  Widerrufsrecht  |  Sprache  |  Mögliche Zahlungsarten  |  Bewertungen  |  FAQ
© 2012 PM-Outdoor ... Der Outdoor & Trekking Online-Shop
Parse Time: 0.075s